Über uns
Nachrichten Center
Verwilderte Katzen
Happy End's
Vermittlungsinfos
Katze und Baby
Frühkastration
Gesicherter Balkon
Tiere beim WDR
Links
Anfahrt
 


In der WDR-Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" am 6. Mai 2007 haben wir einige unserer Schützlinge vorgestellt.Die Resonanz auf die Sendung war sehr gut und wir konnten den Main-Coon Kater Alfi, die Perserkatze Fanita sowie die Burmakatze Lina sehr gut vermitteln. Leider fanden bisher die "normalen Europäisch Kurzhaarkatzen" (Biene, Nick und Luca) keine Resonanz. Unsere süße Perserkatze Lilo konnte leider in ihrem neuen Zuhause nicht bleiben, weil die vorhandene Chefkatze Lilo nicht duldete.


Lilo Wunderschöne Perserkatze in der Farbe blue-ceme, ca.1 bis 2 Jahre, kastriert, verträglich mit Artgenossen. Lilo hat in ihrem jungen Alter schon viel hinter sich. Sie kam als Abgabekatze aus einem sehr schlimmen Zuhause mit noch einer weiteren Katze auf unsere Pflegestelle. Sie war in einem sehr schlechten optischen wie auch gesundheitlichen Zustand. Inzwischen ist sie jedoch wieder gut zu Kräften gekommen. Lilo ist ein richtiges Schätzchen. Sie ist lieb und kommt mit anderen Katzen super aus. Wir möchten Lilo daher gerne zu einer anderen Perser- oder Halblanghaarkatze vermitteln. Sie wünscht sich im neuen Zuhause viel Zeit für Schmuseeinheiten. Wir vermitteln Lilo ausschließlich in reine Wohnungshaltung. Ein katzengerecht gesicherter Balkon sollte vorhanden sein, da Lilo sich gerne etwas Wind um die Nase wehen läßt. 

Biene Schwarz – weiße EKH Katze, ca. 2 Jahre alt, kastriert, geimpft, verträglich mit Artgenossen. Biene ist ein besonderer Notfall auf ihrer Pflegestelle. Sie leidet sehr darunter, dass sie keinen Freigang genießen kann und zudem wird sie von den Artgenossen auf der Pflegestelle gemobbt. Biene wurde wegen Umzug abgegeben. Sie benötigt etwas Eingewöhnungszeit und etwas Zeit um mit neuen Situationen klar zu kommen, dann ist sie jedoch sehr aufgeschlossen und lässt sich gerne streicheln. Zu Artgenossen ist sie sehr unterwürfig, daher wäre es sehr schön, wenn sie evt. als Einzelkatze vermittelt werden könnte. Biene soll in eine ländliche und verkehrsarme Umgebung mit regelmäßigem Freigang vermittelt werden.

Nick und Luca Grau getigerte EKH Kater, ca. 1 Jahr alt, verträglich mit Artgenossen. Nick kam mit seiner Mutter aus sehr schlechter Haltung. Ursprünglich waren es vier Geschwister, eine Schwester wurde leider von Ratten gefressen. Dem kleinen Nick haben sie einige Millimeter seines Schwanzes angenagt, was fast gar nicht auffällt. Nick ist sehr menschenbezogen und verschmust und er tobt gerne herum. Zunächst war er das Nesthäkchen in dem Wurf. Seine Mutter und Geschwister konnten inzwischen sehr gut vermittelt werden. Luca dagegen wurde halb tot in einem Schuppen mit seinen beiden weiteren Geschwistern gefunden. Er hatte besonders schlimmen Katzenschnupfen, wodurch er auch sein rechtes Auge verloren hat. Die Behandlung war sehr langwierig aber inzwischen hat er sich sehr gut erholt und zu einem richtigen Prachtkerl entwickelt. Nun haben sich Nick und Luca auf der Pflegestelle eng angefreundet und möchten gerne gemeinsam in ein neues Zuhause einziehen. Nick und Luca sollen in reine Wohnungshaltung vermittelt werden. Wenn im neuen Zuhause ein Balkon vorhanden sein sollte, dann sollte er katzengerecht gesichert sein.


Alfi Wunderschöner, schwarzer Main – Coon - Mischlingskater, ca. 3 Jahre alt. Ist bereits vermittelt. Er lebt mit seinem Pflegestellenfreund Panther bei netten Leuten in Drensteinfurt. Dort wird er nach einer Eingewöhnungszeit sehr schönen Freigang genießen dürfen.

Fanita Braun getigerte Perserkatze, ca. 5 Jahre alt, kastriert, geimpft. Fanita ist bereits vermittelt. Sie lebt inzwischen sehr bei wahren Perserfreunden in Mettmann. Dort steht ihr eine sehr große Wohnfläche zur Verfügung und jeder Wunsch wird Fanita von den Augen abgelesen.

Lina Weibliche Burmakatze, ca. 2 Jahre alt. Lina ist inzwischen vermittelt. Sie lebt bei einer sehr netten Dame in Hannover gemeinsam mit ihrem Freund Luka, den sie auf der Pflegestelle kennen und lieben gelernt hat. Lina und Luka steht im neuen Zuhause neben sehr viel Liebe und Zuneigung ein wunderschöner gesicherter Balkon zur Verfügung.


Für unseren Notfallkater Joschi hatten durch die Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" vom 14. November 2004 über 30 Interessenten aus ganz Deutschland angerufen und wir waren mit der Resonanz sehr zufrieden. Es meldeten sich viele nette Interessenten, die Joschi spontan helfen wollten. Leider stellte sich bei über der Hälfte der Anrufer schon in dem ersten Telefonat heraus, daß sich Joschi dort das neue Zuhause mit einem Artgenossen hätte teilen müssen. Da Joschi andere Katzen im Haushalt solange gemobbt hätte, bis diese sich nicht mehr nach Hause getraut hätten, mußten wir diesen Interessenten leider absagen. In einigen anderen Fällen waren die Bedingungen für Freigänger ungeeignet, da das neue Zuhause an sehr stark befahrenen Durchgangsstraßen gelegen hätte. Zum Glück gab es eine sehr nette Familie mit zwei großen Hunden in Darmstadt. Dort waren alle Bedingungen so wie wir es uns für Joschi gewünscht hatten. Wir hoffen nun das Joschi sich bei seiner neuen Familie auch auf Dauer wohl fühlen wird und dort viele glückliche Jahre verbringen kann.


Wir waren mit der Resonanz auf die Sendung vom 29. Oktober 2006 sehr zufrieden. Es haben sich 15 Interessenten für Nina und Lucia gemeldet, von denen wir zwei in die engere Auswahl gezogen haben. Die Wahl fiel schließlich auf ein nettes Paar aus Remscheid mit einer 70 qm großen Wohnung. Beide sind mit Katzen aufgewachsen und kamen schon beim ersten Besuch auf der Pflegestelle prima mit Nina und Lucia klar. Für die Interessenten sprach, dass die junge Frau von Zuhause aus arbeitet und so viel Zeit für die Tiere vorhanden ist.

In dem Haushalt sind Nina und Lucia die einzigen Vierbeiner und ihnen gehört somit die gesamte Aufmerksamkeit, was besonders Lucia genießt. Kinder sind keine vorhanden. Wir haben Nina und Lucia bereits Wochenende nach der Sendung in das neue Zuhause gebracht und eine erste Rückmeldung bekommen. Lucia fühlt sich schon richtig wohl, Nina ist noch etwas zurückhaltend aber sie erkundet schon vorsichtig ihr neues Reich. Besonders hat es den Beiden das deckenhohe Kratzparadies und die schöne Aussicht vom Wohnzimmerfenster angetan. Wir wünschen den Beiden das es ein Zuhause für IMMER sein wird.  


Über die Resonanz zu der WDR Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" vom 27. November 2005 sind wir sehr erfreut. Es haben sich fast 200 Zuschauer bei uns gemeldet. Aufgrund der Vielzahl an sehr geeigneten Angeboten waren wir gezwungen eine Auswahl zu treffen.

Lucky ist inzwischen vermittelt. Er lebt bei einer sehr lieben Familie in Dortmund. Sie verfügen über Boxererfahrung und wir hoffen, daß es für immer ist.

Josefine konnte zu einer Familie nach Castrop-Rauxel vermittelt werden. Dort lebt Josefine mit Artgenossen in einem sehr schön eingerichteten Nagerzimmer. Wir hoffen, daß es ein Zuhausen für immer ist.

Für zwei Kinder von Josefine konnte ebenfalls durch die Sendung ein schönes Zuhause gefunden werden. Ein kleine Kaninchen ist nach Lünen zu einer Familie vermittelt worden, die durch uns bereits einen Hund übernommen hat. Dem Kleinen steht ein geräumiges Außengehege mit verträglichen Artgenossen zur Verfügung. Das kastrierte Böckchen konnte nach Horstmar bei Münster in ein schönes Außengehege vermittelt werden, in dem es mit Artgenossen und Meerschweinchen glücklich ist. Es befinden sich noch 3 weibliche Tiere im gleichen Alter (12 Wochen) und gleich aussehende auf der Pflegestelle, die ebenfalls auf ein Zuhause warten.

Für Mäxchen und Sweety gab es nur einen Anruf. Es war ein Termin auf der Pflegestelle vereinbart, aber die Interessenten hatte kurzfristig einem anderen Katzenpärchen ein Zuhause gegeben. Wir hoffen, daß sich im Nachgang zu der Sendung noch Interessenten melden.

Für Mäxchen und Sweety gab es nur einen Anruf. Es war ein Termin auf der Pflegestelle vereinbart, aber die Interessenten hatte kurzfristig einem anderen Katzenpärchen ein Zuhause gegeben. Wir hoffen, daß sich im Nachgang zu der Sendung noch Interessenten melden.

Kater Yuppi konnte inzwischen zu einer sehr netten Familie vermittelt werden. Er lebt nun in Hamm mit den vorhandenen Kater der Familie mit Namen Felix. Besonders gut gefällt Yuppi an seiner neuen Familie, daß bei vier größeren Kindern immer jemand Zeit für ihn hat. Wenn er sich eingelebt hat, dann kann er in ländlicher Umgebung schönen Freigang genießen.

Mephisto war mit 11 Jahren der älteste unserer vorgestellten Kandidaten. Leider heben sich für Mephisto keine passenden Interessenten gemeldet. Vielleicht rufen im Nachgang zu der Sendung noch interessierte Zuschauer an.

Der hübsche Blanco ist inzwischen vermittelt. Für Blanco haben fast 50 Interessenten angerufen und auch hier viel uns die Auswahl sehr schwer. Blanco lebt nun bei einer netten Familie in Soest mit einer etwas gleichalten Katze. Blanco hat sich sofort mit der vorhandenen Katze sehr gut verstanden und von daher wünschen wir Blanco, daß das neue Zuhause auch dauerhaft ist.

Kater Puma konnte ein Zuhause in Werne finden. Seine neue Familie hat sogar noch Blacky die schwarze Katze, die mit Puma gemeinsam aus dem Haushalt abgegeben wurde, adoptiert. Sie leben in einer großzügigen Wohung mit einem katzengerecht gesicherten Balkon. 


Am 8. Mai 2005 wurden insgesamt 7 unserer Schützlinge in der Sendung des WDR "Tiere suchen ein Zuhause" vorgestellt. Insgesamt meldeten sich bei uns 353 interessierte Zuschauer und wollten einem der Tiere ein neues Zuhause bieten. Aufgrund dieser überwältigenden Resonanz fiel uns die Auswahl sehr schwer, denn bis auf wenige Ausnahmen meldeten sehr geeignete Tierfreunde.

Leider gibt es aber auch zwei "Pechvögel" für die bisher leider nicht das passende Zuhause gefunden werden konnte. Wir würden uns freuen, wenn auch diese Tiere bald eine eigene Familie finden könnten.


Die Glückskatze Mickey (weiblich), ca. 12 Monate, kastriert, geimpft, verträglich mit Artgenossen und mit katzenfreundlichen Hunden wurde stellvertretend auch für Ihre Pflegestellenfreundin Piccola vorgestellt. Mickey und Piccola sind ein unzertrennliches Katzenpärchen und suchen gemeinsam ein neues Zuhause. Beide Tiere sind sehr menschenbezogen, wobei Mickey besonders zutraulich und schmusebedürftig ist. Piccola hingegen ist immer mit von der Partie, sie läßt sich jedoch im Gegensatz zu Mickey nicht so gerne auf den Arm nehmen. Natürlich versteht sich auch Piccola mit weiteren Artegenossen und mit katzenfreundlchen Hunden. Insgesamt ist das Katzenpärchen sehr unternehmungslustig und immer auch zu kleinen Streichen aufgelegt. Wir haben Mickey und Piccola im Alter von etwa 3 Monaten von spanischen Tierschützern

aufgrund von Platzmangel im dortigen Tierheim übernommen. Bisher scheitete eine Vermittlung an der Tatsache das es sich um ein Katzenpärchen handelt. Dadurch das Mickey und Piccola jedoch so toll aufeinander eingespielt sind, machen sie im Doppelpack kaum mehr Arbeit in der Haltung. Piccola ist eine schildpattfrarbene Katze im gleichen Alter wie Mickey. Piccola wurde nicht im WDR vorgestellt. Es wurde nur erwähnt das Mickey zusammen mit Iherer Freundin vermittelt werden soll.

Der Kater Mohrle (männlich), ca. 5 Jahre, kastriert, geimpft, verträglich mit weiblichen Artgenossen und mit nicht dominaten männlichen Artgenossen hatte eine ernsthafte Interessentin, die ihm auch ein Zuhause geboten hätte. Leider befand sich das neue Zuhause unmittelbar an einer sehr stark befahrenen Straße, so daß wir von einer Vermittlung abstand genommen haben und Mohrle damit immer noch auf der Suche nach einem schönen Heim ist. Ursprünglich hat Mohrle sein Zuhause verloren, weil sein vorheriger Besitzer, ein älterer Herr, schwer demenzkrank in ein Pflegeheim eingewiesen werden mußte. Mohrle ist sehr menschenbezogen, verschmust und gar nicht ängstlich. Für sein Alter ist er sehr verspielt. Mit dominaten Artgenossen kommt er nicht sehr gut zurecht. Ansonsten ist er sehr verträglich. Wir suchen für Mohrle ein Zuhause mit Freigang und Familienanschluß in einer ländlicher, verkehrsarmer und nicht zu dicht bebauten Umgebung. Die neuen Besitzer sollten viel Zeit haben mit Mohrle nach seinen Spaziergängen zu schmusen.


Lisa, die Bernhardiner-Mix-Hündin, ist in die Niederlande zu einer kinderlosen Familie gezogen. Lisa´s neue Besitzer verfügten bereits über Erfahrung mit großen Hunderassen, besuchen jedoch trotzdem zusammen mit Lisa die Hundeschule. Die ersten Unterrichtsstunden hat sie schon toll gemeistert. Mit ihren neuen Besitzern kokmmt Lisa sehr gut klar und ist der Liebling der Familie geworden. Einen tierischen Freund in Form des Nachbarhundes hat sie ebenfalls gefunden. Es besteht die Möglichkeit das Lisa mit zur Arbeit genommen werden kann, damit sie nicht alleine bleiben muß. Wir haben bei der Vermittlung ein sehr gutes Gefühl und hoffen das Lisa nun ein dauerhaftes Zuhause gefunden hat.

Jule, die Pekinesen-Mix Hündin, fand ein tolles Zuhause in der Nähe von Gummersbach. Sie lebt bei der neuen Familie mit vier Artgenossen zusammen und fühlt sich dort pudelwohl. Ihr Frauchen führt eine Hundeschule was wohl zur Folge haben wird das auch Julchen die Hundebenimmregeln schnell erlernen wird. Besonders interessant fand Jule die Hundeklappe, durch die sie ständig freien Zugang zum großen Garten hat. Besonders erfreulich ist, daß sie im neuen Zuhause sofort stubenrein gewesen ist. wahrscheinlich fehlte ihr auf der Pflegestelle der freie Zugang zu einem Garten. Von ihrer Hundefamilie gefällt Jule besonders gut der größte Hund. Eigentlich sollte sie Gesellschaft für den kleineren Hund der Familie sein. Auch in diesem Fall sind wir überzeugt das Jules Vermittlung ein Glücksgriff gewesen ist.

Teddy, der kleine Terrier-Mischling, war der absolute Fernsehliebling der Zuschauer. Die Auswahl fiel schließlich auf eine Familie aus Meckenheim. Bei einem Probegassigang lief er ohne sich umzuschauen mit seinen neuen Besitzern davon. Das hat uns sehr schnell überzeugt die "richtigen" Leute gefunden zu haben. Teddy´s Familie hat den ganzen Tag Zeit für ihn. Er kann überall hin mit genommen werden. Natürlich auch in den Urlaub. Der Besuch einer Hundeschule ist in naher Zukunft geplant und evt. auch der Besuch einer Hundesportgruppe, damit Teddy sich richtig austoben kann. Wir sind überzeugt mit Teddy´s Familie genau seinen Geschmack getroffen zu haben. Übrigens sah der inzwischen verstorbene Hund der Familie exakt so aus wie Teddy.

Filou, der schwarz weiße Hauskater, wohnt nun in Bonn. Eine kinderlose Familie mit einem Schweizer Sennenhund und zwei Katzen hat sich sofort in Filou verliebt. Die Eingewöhnungsphase in dem neuen Haushalt war sehr kurz, was wahrscheinlich an Filou´s neugieriger Art gelegen hat. Er versteht sich sowohl mit den zwei- wie auch vierbeinigen Familienmitgliedern sehr gut. Wir freuen uns das auch Filou mit seiner neuen Familie das große Los gezogen hat.

Kater Felix lebt inzwischen bei einem alleinstehenden Mann in Wuppertal. Eine behinderte Katze, die ebenfalls aus dem Tierschutz kommt, leistet ihm im neuen Zuhause Gesellschaft. Die ersten Tage war Felix etwas zurückgezogen und mußte sich an die neue Umgebung gewöhnen. Inzwischen ist er jedoch dank der sehr guten Pflege mit Leckerchen und Streicheleinheiten aufgetaut. Wenn Felix nach einigen Wochen sein Revier gut genug kennt, dann kann er Freigang genießen. Über eine Katzentreppe kann er eine Reihe von Hinterhöfen erkunden. Da er bereits auf der Pflegestelle Erfahrungen mit einem Hinterhofleben gemacht hat, glaube wir das er sich im neuen Zuhause gut zurecht finden wird. Wir freuen uns das Felix ein so liebevolles Zuhause finden konnte.

Wir danken dem WDR für die freundliche Unterstützung.

 
Top